Abteilungen > Orthopädie,Unfall-­undHandchirurgie > Fuß

Fuß und Sprunggelenk (Fußchirurgie am Weimarer Klinikum)

Leiter des Teams: Facharzt Martin Rindert
Vertretung: Dr. med. Ralf Dietzel, PD Dr. med. habil. Olaf Bach


Übersicht der Seite:
Behandlung: operartiv und konservativ
Leistungsspektrum
Der Fuß
Häufige Krankheitsbilder


Was machen wir?
In unserer Klinik werden sämtliche Verletzungen des Fußes und des Sprunggelenkes als auch Folgen eines Verschleißes versorgt. Wenn die Möglichkeiten einer konservativen Therapie (orthopädische Schuhversorgung, spezielle Physiotherapie, Injektionstechniken, zeitweilige Ruhigstellung in einem korrigierenden Gips…) ausgeschöpft sind und zu keiner wesentlichen Linderung der Beschwerden geführt haben, ist ein operatives Vorgehen erforderlich. In Zusammenarbeit mit  verschiedenen Fachabteilungen (Röntgen, Neurologie, Diabetologie, Klinik für Stoffwechselerkrankungen, Angiologie, …) wird das Krankheitsbild exakt eingegrenzt und das weitere Verfahren festgelegt. Hierbei kommen des Weiteren eine komplexe Ganganalyse und eine Messung auf der Fußdruck-Messplattform (Pedobarographie) zur Anwendung.
Es werden Deformitäten des Vor-, Mittel- und des Rückfußes operiert. Je nach Komplexität des Eingriffes kann dieser ambulant oder stationär durchgeführt werden. Die speziellen Nachbehandlungschemata werden individuell abgestimmt und im Vorfeld mit ihnen besprochen.

Operative Behandlung
- Korrekturen von Vorfuß- und Zehendeformitäten aller Schweregrade,
- Korrekturen und Teilversteifungen bei Rückfußproblemen

Nichtoperative Behandlung
Nicht jede Funktionsstörung oder Formabweichung des Fußes bedarf einer Operation. Wir operieren Patienten regelmäßig und betreuen diese in der Nachbehandlung. Aufgrund unserer Erfahrung beraten wir neue Patienten individuell, wann sich welche Operationen lohnen und wann nicht. So behandeln wir z.B. funktionelle Störungen der Muskel- und Gelenkfunktionen mittels chiropraktischer und neuraltherapeutischer Methoden.
In der nicht-operativen Therapie sowie bei der Nachbehandlung nach Operationen kooperieren wir mit
- Zentrum für Physiotherapie und Rehabilitative Medizin
- Diabetisches Fußzentrum Weimar
- Orthopädieschuhmacher und Sanitätshaus Hochheim

Ein Auszug unseres Leistungsspektrums:
- Hallux valgus (Frostballen)
- Hallux rigidus (Gelenkknorpelverschleiß)
- Morton-Neurom (schmerzhafte Schwellung des Fußnerves)
- Krallen-, Klauen- oder Hammerzeh
- Metatarsalgien
- Senk-Spreiz-Knickfuß
- Hohlfuß
- komplexe Umstellungsoperationen nach fehlverheilten Brüchen der Fußwurzel
- athroskopische Eingriffe des oberen und unteren Sprunggelenkes
- Eingriffe an der Achillessehne und der Plantarfaszie
- Nerven-Engpasssyndrom des Fußes
- Versorgung von Brüchen und Bandverletzungen von Fuß und Sprunggelenk

Der Fuß
Entwicklungsgeschichtlich betrachtet ist der Fuß erst in der weit fortgeschrittenen Phase in seiner jetzigen Form entstanden. Seitens seiner Muskulatur gehört die Spezies Mensch eher zur Gruppe der Schnellläufer, die Fußform allerdings würde man sie mit ihrem plantigraden Aufsetzen der Gruppe der Langsamläufer zuordnen. Erst durch seine spezielle Form ist es dem Menschen möglich geworden den aufrechten Gang anzunehmen und die Arme für wesentlichere Dinge als der bloßen Fortbewegung zu nutzen. Der Fuß stabilisiert den Stand sicher, wobei mittlerweile ein Dreisäulenmodell des Fußes aufgestellt wurde, womit das Gleichgewicht beim Stehen und beim Laufen sicher gehalten werden kann. 28 Knochen und 33 Gelenke bilden ein komplexes Organsystem, das es dem Menschen ermöglicht hat aufrecht zu laufen und somit die Hände für wesentlichere Dinge als die bloße Fortbewegung zu nutzen.

Die Fußchirurgie hat in den letzten Jahrzehnten einen erheblichen Paradigmenwechsel erfahren. Wurden früher die Fehlstellungen im Sinne des Entfernens einzelner „Bausteine“ mehr schlecht als recht behandelt, so gehen die Verfahren heute immer mehr dazu über die Funktion des Fußes zu erhalten und Knochen, Sehnen und Gelenke umzustellen. Dazu beigetragen hat eine verbesserte Diagnostik und komplexere Funktionstest, wobei längst nicht alle Fragen geklärt sind.

Das Team „Fußchirurgie“ ist ein noch relativ junger Ableger der Abteilung Orthopädie, Hand und Wiederherstellungschirurgie bestehend aus Chefarzt PD Dr. O. Bach, Dr. R. Dietzel und M. Rindert. Im Rahmen der intensiven Fortbildung durch Kurse der DAF (deutsche Assoziation für Fußchirurgie) und der „AO trauma education“ halten wir uns ständig auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. 


  15.11.2019 - 19:40 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert


   ISO Siegel

 Zertifiziertes lokales Traumazentrum


Traumazentrum

 Ihr Ansprechpartner


Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie

Frau Belinda Jünemann
Tel. 03643/ 57-3200
Fax 03643/ 57-3202

trauma@klinikum-weimar.de

 Ausbildungsbetrieb mit Qualitätszertifikat
Ausbildungsbetrieb mit Qualitätszertifikat -
...[mehr]
 Sprechstunde Fußchirurgie


Terminvereinbarung unter 03643/ 57-3333
trauma@klinikum-weimar.de

Welche Papiere brauchen Sie? Bitte >>>hier klicken.

 

 Informationsmaterial

 
 Flyer unserer Klinik

 Wegeplan & Übersicht Kliniken und Stationen

 
  Orientierung im Haus

  Kontaktmöglichkeiten Kliniken