Aktuelles > News/Pressemeldungen > Endoprothetikzentrum unter der Leitung von Chefarzt Dr. Kuge geplant

Dr. med. Wolfram Herbert Kluge als Chefarzt in Weimar eingeführt
Etablierung eines EndoProthetikZentrums am Klinikum Weimar

Weimar. Mit dem gemachten Jahr hat ein neuer Chefarzt seine Tätigkeit am Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum begonnen. Der Facharzt für Orthopädie und Spezialist auf dem Gebiet der Endoprothetik, Dr. med. Wolfram Herbert Kluge, wurde heute feierlich in sein neues Amt eingeführt und in Weimar willkommen geheißen. Er wird fortan das „EndoProthetikZentrum Weimar“ am Haus leiten, welches sich momentan im Aufbau befindet und der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie angehört.
 
„In enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen möchte ich die bestehende gute endoprothetische Versorgung für Knie- und Hüft-Patienten erhalten und ausbauen.“, dies hat sich Dr. Kluge als Ziel gesetzt. In seiner Antrittsrede betonte der 1962 in Jena geborene Mediziner, dass das Leben als Arzt dabei bestimmt wird vom Miteinander mit dem Patienten. Arzt und Patient müssen zusammen entscheiden, ob eine Therapie erfolgsversprechend ist. „Ich habe gelernt, dass diese Entscheidung großen Weitblick und ruhiges Bedenken erfordert.“
Dr. Kluge kann eine langjährige Berufserfahrung vorweisen. Er hat sich auf die Implantation von Gelenksersatzprothesen spezialisiert und an der Entwicklung eines neuen Hüftdesigns mitgewirkt. Dr. Kluge ist als Operateur und als Arzt international geachtet. Zu seinen Schwerpunkten gehören die computer-assistierte Knie- und Hüftchirurgie und die Weiterentwicklung von Endoprothesen. Bis vor kurzem war er über die Arbeit der Entwicklung des neuen Hüftdesigns hinaus als Chefarzttätigkeit in England tätig.

Von Jena in die Welt und zurück nach Weimar

Dr. Kluge wuchs in Jena auf und verlebte dort seine Kindheit sowie die Schul- und Studentenzeit. Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität Jena und der erfolgreich abgeschlossenen Promotion arbeitete er ab 1990 als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Anatomie in Jena unter Professor Linß. Hier wurde der Grundstein gelegt für das Interesse an der Chirurgie. Die Wende ermöglichte ihm nun, die Welt und das Arbeiten in anderen Ländern kennenzulernen. Die Ausbildung zum orthopädischen Chirurgen erfolgte von 1991 bis 1995 in England und Schottland. Dort war er unter anderem in der Hand- und Fußchirurgie, der pädiatrischen Orthopädie sowie der Knie- und Hüftgelenks-Endoprothetik als Assistenzarzt tätig. Von dort ging es mit einem Stipendium des World Orthopaedic Concern nach Sambia, Afrika. Der letzte Abschnitt der Assistenzarztzeit mit erfolgreicher Facharztprüfung ereignete sich im Zeitraum 1997 bis Anfang 2003 am Waldkrankenhaus „Rudolf Elle“ in Eisenberg. Nach der Habilitation ging es 2003 jedoch zurück nach England. Neben der klinischen Lehre und Betreuung eines Ausbildungsganges in Gelenksendoprothetik und der Weiterentwicklung der Knie- und Hüftgelenksendoprothetik in Bradford, baute er sich dort auch eine private Praxis auf. Mit der Stelle als Chefarzt des Weimarer EndoProthesenZentrum kehrte er jetzt mit seiner Frau und den beiden Töchtern zurück nach Thüringen zurück. Hier wird er die erfolgreiche orthopädische Arbeit seines Chefarztkollegen PD Dr. med. Olaf Bach und des Ärzteteams flankierend unterstützen. Die Etablierung des EndoProthetikZentrums sah die Krankenhausleitung als logische Konsequenz und Bestätigung einer langjährigen soliden Arbeit auf diesem Gebiet. Mit der Leitungsfunktion von Dr. Kluge ist man sich sicher, nicht nur fachlich, sondern auch menschlich die rechte Wahl getroffen zu haben.

Der langjährige Kollege und Freund Kluges, Dr. med. Henk Eijer, Chefarzt der Klinik für Orthopädie am Spital Burgdorf des Regionalspital Emmental AG/Schweiz, hielt die Laudatio. Weitere Gäste der Veranstaltung waren aus dem Ministerium die Referatsleiterin Krankenhauswesen, Frau Engelhardt, der Oberbürgermeister von Weimar, Kostenträger, Gesellschafter, Aufsichtsratsräte, Vertreter der Krankenkassen, Geschäftspartner und ehemalige Chefärzte sowie Mitarbeiter des Klinikums und die Familie des neuen Chefarztes. Die Einsegnung übernahm der Rektor der Stiftung Sophienhaus Pfarrer Axel Kramme.

Pflegedienstleitungswechsel am Weimarer Klinikum [09.01.2019]
Herzliche Worte, untermalt von musikalischen Klängen, verabschiedeten heute die langjährige Pflegedienstleiterin des Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikums, Schwester Christine Grau, in den Ruhestand und hießen ihre Nachfolgerin im Amt, Susanne Graudenz, willkommen. Neben zahlreichen Mitarbeitenden des Hauses konnte Geschäftsführer Tomas Kallenbach zum Festakt anlässlich des Pflegedienstleitungswechsels mehr als 160 Gäste aus Politik, Kirche und Gesundheitswesen begrüßen. Mit personellen Veränderung vollzieht sich nun auch ein begrifflicher Wandel: analog zum ärztlichen Dienst wird die Position zukünftig als Pflegedirektorin geführt. Kallenbach betonte in seiner Rede, dass dies eines der wichtigsten Ämter sei, dass das Klinikum zu bieten hat. Er dankte Schwester Christine für Vertrauen, die Bereitschaft, sich betriebswirtschaftlichen Aufgaben zu stellen, für das Herausschieben des beruflichen Abschiedes auf seine Bitte hin und für die uneingeschränkte Loyalität. „Sie waren die christliche Prägung in unserem Haus.“ ...  [mehr]
Ein geschützter Bereich fernab der Klinikhektik [17.12.2018]

Umbauarbeiten der Palliativstation des Weimarer Klinikums abgeschlossen

Ein neuer Therapie- und Entspannungsraum sowie eine Küche, in der die Patienten mit ihren Angehörigen nach Herzenslust backen oder kochen können, eine „Ecke der Stille“ als Rückzugsort und ein künftig geplantes Gartenareal, das die Patienten selbst gestalten können – das ist die neue Palliativeinheit der onkologischen Station des Sophien- und Hufeland-Klinikums in Weimar.

...  [mehr]
Gut Licht – 20 Jahre Klinikum Weimar [04.12.2018]

Zur Ausstellungseröffnung werden die Gewinner des Jubiläums-Fotowettbewerbs bekannt gegeben

Die Gewinner des Architekturfotowettbewerbs „Gut Licht – 20 Jahre Klinikum Weimar“ stehen fest! Das Sophien- und Hufeland-Klinikum eröffnet am Montag, den 3. Dezember 2018, um 16:30 Uhr im Flur der Radiologie die Jubiläumsausstellung der Reihe „Kunst im Krankenhaus“ und gibt die Sieger bekannt.

...  [mehr]
Wohlfühloase für den Familienzuwachs [04.12.2018]
Ein warmes Orange strahlt von den Wänden, im neuen Stillcafé hört man entbundenen Mamas sich stolz mit ihren Babys im Arm über die ersten gemeinsamen Nächte austauschen und die komfortablen Familienzimmer erinnern nun mehr an ein Hotel als an ein Krankenhaus – bei der Umgestaltung der Geburtsstation des Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikums stand ganz klar der Wohlfühlfaktor für die jungen Familien im Vordergrund. Die vier Familienzimmer, die heute gefragter denn je sind, wurden farblich neu konzipiert und möbliert, verfügen über elektrisch verstellbare Betten und Anstellbetten für die kleinen Neuankömmlinge sowie über einen Kühlschrank und, wie alle anderen Ein- bis Zweibettzimmer auch, über frisch sanierte Sanitärräume mit ebenerdigen Duschen. ...  [mehr]
Tannengrün und Adventsstimmung im Klinikum [26.11.2018]

Tannengrün und Adventsstimmung im Klinikum
Kleinster Thüringer Weihnachtsmarkt lockt Besucher und Patienten am 5. Dezember

Um den Advent im Klinikum Weimar richtig einzustimmen, findet am 5. Dezember 2018 bereits zum sechsten Mal der „kleinste Thüringer Weihnachtsmarkt" im Sophien- und Hufeland-Klinikum statt. Jedermann ist herzlich eingeladen, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr ein Foyer voll mit geschmückten Tannenbäumen und kleinen Ständen, den Duft von Gebäck und anderen kulinarischen Köstlichkeiten wahrzunehmen. Besucher können sich auf ein weihnachtliches Programm freuen. Für die kleinen Gäste kommt um 14.30 Uhr der heilige Nikolaus und bringt eine Überraschung mit. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Tombola, bei der jedes Los gewinnt. ...  [mehr]

Ein Licht der Erinnerung [21.11.2018]

Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder am 9.12.18 im Klinikum Weimar

Alle trauernden Eltern und Familien lädt das Sophien- und Hufeland-Klinikum zu einem Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder am 9. Dezember 2018 um 10 Uhr in die Kapelle des Klinikums ein.

...  [mehr]
Louis hat das Maß gesprengt [16.11.2018]
Zur Geburt von Söhnchen Louis Leonardo kam Familie Schüler geschlossen vom 320 Kilometer entfernten Soest in Nordrhein-Westphalen nach Weimar angereist. „Ich wollte kein Soester-Kind. Ich wollte, dass der Kleine hier geboren ist, wo unsere Wurzeln liegen“...  [mehr]
1000. Baby des Weimarer Klinikum ist auf der Welt [15.11.2018]

Glückwünsche zur Geburt von Arvid Weimar.

Das 1000. Kind, das in diesem Jahr im Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikum zur Welt gekommen ist, heißt Arvid Georg. Der kleine Junge ist mit sechs Tagen nach dem errechneten Geburtstermin am 08. November 2018 um 18:58 Uhr auf natürlichem Weg entbunden worden. Mutter und Kind sind wohl auf.

...  [mehr]
Architekturfotowettbewerb des Klinikums hat seine Gewinner [06.11.2018]

Der ausgerufene Fotowettbewerb des Sophien- und Hufeland-Klinikums um das schönste Architekturfoto des Hauses ist beendet. Die Gewinner werden bei der Ausstellungseröffnung am 3. Dezember 2018 im Klinikum enthüllt. Alle eingesendeten Fotografien werden dann im Rahmen der Kunst-im-Klinikum-Ausstellungen zu sehen sein.

...  [mehr]
Weimarer Klinikum in FOCUS Klinikliste 2019 zweifach ausgezeichnet [25.10.2018]

Das Weimarer Klinikum ist als „Top regionales Krankenhaus“ und „Top nationales Krankenhaus Diabetes“ vom Magazin FOCUS Gesundheit ausgezeichnet worden. Dessen neuste Ausgabe veröffentlicht mit der Klinikliste 2019 einen umfangreichen Krankenhausvergleich und bietet Patienten damit Orientierung bei der Suche nach den besten Krankenhäusern.

...  [mehr]



Weitere Artikel finden Sie in unserem ...  Archiv »

  21.01.2019 - 21:36 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen
Ihre Ansprechpartnerinnen -

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel (Mitte)
Tel. 03643/ 57-2164

Anja Knopf (re.)
Tel. 03643/ 57-2169

India Neigefindt (li.)

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de